Fokus auf...

Trockene Körperhaut: Feuchtigkeitspflege bei prickelnder, angespannter und rauer Haut

Resources\Visuels\V4\Headers\Articles\INT\v_header_focuson_default.jpg

Um die Hornschicht trockener Haut neu aufzubauen, muss der Feuchtigkeitshaushalt aufgebessert werden. Lesen Sie Ratschläge für die tägliche Hautpflege. Bewahren Sie Ihr seidig-weiches, geschmeidiges Hautbild.

Symptome

Sich unwohl fühlende Haut

Trockene oder sehr trockene Haut ist von Natur aus empfindlich und leicht reizbar. Trockene Haut fühlt sich unwohl, neigt zu Juckreiz und fühlt sich angespannt und rau an. Auch Einrisse und Linien sind an verschiedenen Körperpartien sichtbar. Die Haut kann Abschuppungen aufweisen. Falten treten vermehrt auf. Bitte beachten Sie, dass es unterschiedliche Typen trockener Haut gibt. Da ist die genetisch bedingt trockene Haut, die atopische trockene Haut, die trockene Haut in den Wintermonaten, oder die durch ungeeignete Reinigungsprodukte ausgetrocknete Haut, usw.

Ursprung

Eine Veränderung der Hautbarriere

Trockene Haut ist das Ergebnis einer veränderten Hautbarriere. Es können aber auch genetische Ursachen vorliegen. Der Ursprung trockener Haut kann vielfältig sein, insbesondere die klimatischen Bedingungen spielen hier eine Rolle. Wie genau kommt es zu den Veränderungen der Hautbarriere? An der Hautoberfläche werden immer weniger Lipide produziert. Die Hautbarriere ist weniger ebenmäßig. Die Zellen der Epidermis verlieren ihre Fähigkeit, Wasser zu halten, es verdunstet. Die Haut wird trocken, fühlt sich unwohl, ist angespannt und rau. Sie wird rissig und spröde. Äußere, Juckreiz auslösende Faktoren dringen schneller in die Haut ein. Es gibt verschiedene Auslöser für verstärkt trockene, reizbare Haut: 
 

  • Sehr niedrige Temperaturen
  • Heißes, trockenes Klima
  • Sonnenstrahlen
  • Starke Emotionen
  • Scharfe Pflegeprodukte
  • Adstringierende Seife
  • Duftstoffe

Behandlungen

Cremes für trockene Haut werden täglich angewendet.

Hydratisierende Körpercremes sind bei trockener Haut unerlässlich. Sie stellen den Hydrolipidfilm der Haut wieder her und lassen sie geschmeidig und samtig-weich zurück. Diese Cremes werden täglich aufgetragen, insbesondere nach dem Duschen. Handcremes für trockene Haut werden mehrmals täglich angewendet, insbesondere im Winter. Um den Feuchtigkeitshaushalt Ihrer Haut zu erhalten, empfehlen wir: 


  • die Verwendung milder Produkte, die sanft pflegen (seifenfreie Gels oder lipidreiche Flüssigseifen)
  • zu duschen oder lauwarm zu baden die Haut sanft trockenzutupfen, anstatt sie trocken zu reiben  
  • ausreichend Flüssigkeit zu trinken, gesunde Feuchtigkeitswerte im Zuhause aufrecht zu erhalten  
  • gesunde Feuchtigkeitswerte im Zuhause aufrecht zu erhalten  
  • die Raumtemperatur im Schlafzimmer auf höchstens 19°C zu halten 



    Ihr Dermatologe versorgt Sie gerne mit weiteren Informationen.

  • Facebook

Empfohlene Themen für Sie

Alle Artikel anschauen