Erfahrungsberichte

"Meine Kinder können in der Sonne spielen, ohne dass ich mir Sorgen machen muss!"

Resources\Visuels\V4\Headers\Articles\INT\v_header_testimonies_default.jpg

Marie-Christine hat zwei Kinder im Alter von drei und fünf Jahren. Trotz ihrer empfindlichen Haut profitieren Simon und Jonathan vom Spielen in der Sonne am Strand. Das verdanken sie ihrer Mutter, die ein paar Tricks zum Thema Sonnenschutz anwendet. Lesen Sie ihren Bericht.

Kontext

Marie-Christine, wie gehen Sie mit dem Thema Sonne um?

Ich gehöre zu den Glücklichen, die am Meer leben dürfen. Ich habe immer gedacht, dass die Sonne gut für die Gesundheit und das Wohlbefinden ist … Auch nach der Geburt meiner Kinder dachte ich nicht daran, diese Meinung zu ändern. Ich habe sie seit sie da sind mit an den Strand genommen. Abe sie haben sehr empfindliche Haut, und deswegen habe ich immer darauf geachtet, dass sie keinen Sonnenbrand bekommen.

Symptome

Wie schützen Sie die Kinder vor der Sonne?

Um kein Risiko einzugehen, verwende ich Sonnencremes mit LSF 50. Der Rest ist gesunder Menschenverstand: kein Aufenthalt in der Sonne während der heißesten Tageszeit. Die Kinder tragen Baumwollhut und  T-Shirt. Der Sonnenschutz wird sehr regelmäßig erneuert (dreimal am Tag). Wenn die Kinder am Strand spielen, muss ich besonders aufpassen. Beide lieben es, schwimmen zu gehen - dann habe ich viel zu tun, denn nach dem Schwimmen werden sie sofort erneut eingecremt, wenn es sein muss, alle zehn Minuten.

Die Lösung

Werden Sie dieses Programm  aufrechterhalten können?

Ja, sie brauchen so viel Schutz wie möglich, nur bin ich es leid, alle zwei Tage neue Sonnencreme zu kaufen. Also befolge ich jetzt den Rat unseres Dermatologen und benutze wasserfeste Sonnencreme.

  • Facebook

Empfohlene Themen für Sie

Alle Artikel anschauen