Im Fokus der Wissenschaft

Gesicht / Zeichen der Hautalterung, Falten, mangelnde Festigkeit

Resources\Visuels\V4\Headers\Articles\INT\v_header_article_default.jpg

Oxidativer Stress als wesentlicher Prozess der Hautalterung schädigt die Hautzellen von sowohl Epidermis als auch Dermis. Der Prozess trägt zu ihrer Degeneration bei.

Oxidativer Stress schwächt die Zellen.

1.6-Cellular oxidation in the light of science_illu-1

Umweltverschmutzung, Sonneneinstrahlung und Zigarettenrauch verursachen freie Radikale in der Haut, die in unterschiedlichem Ausmaß schädigend wirken. Proteine (Kollagene, Elastan), zelluläre Membranlipide und die DNA können beschädigt werden. Das führt zu Störungen wie eine frühzeitige Alterung der Haut und sogar zu Krebs. Daher müssen wir uns vor freien Radikalen schützen.

Oxidativen Stress als eine Ursache der Hautalterung vermeiden

Die Anwendung eines antioxidativen und/oder freie Radikale bekämpfenden Produktes kann zur Hautpflege empfohlen werden. Die Wirkstoffe sind entweder molekular (wie Vitamin C, Vitamin E, Polyphenole, usw.) oder enzymatisch (SOD, GPx.SH, Catalase, usw.), bzw. liegen in Form von Spurenelementen vor (Selen, Kupfer, Zink, usw.). Die Sonneneinstrahlung, insbesondere deren UV-Strahlen, der wir täglich ausgesetzt sind, spielt eine wesentliche Rolle bei der Hautalterung. Das gilt besonders für die Produktion von freien Radikalen. Daher wird die tägliche Verwendung von Produkten mit Sonnenschutz dringend empfohlen.

  • Facebook

Empfohlene Themen für Sie

Alle Artikel anschauen