Fokus auf...

Ein häufiges Problem: eingewachsene Haare

v_header_focuson_347.jpg

Eingewachsene Haare und entzündete Haarwurzeln im Bartbereich (Folliculitis Barbae) sind ein häufiger Grund, weswegen sich Männer an einen Dermatologen wenden. Mit den richtigen Produkten und Pflegegewohnheiten werden beide Probleme gelöst, die mit der dickeren Haut von Männern im Zusammenhang stehen.

Symptome

Wenn Haare unter der Hornhautschicht einwachsen

Der Grund für lokale Hautentzündungen im Bartbereich sind eingewachsene Haare. Die kleinen, roten und schmerzhaften Stellen können sich infizieren.

Ursprung

Folliculitis Barbae: ein typisches Problem der Männerhaut 

Männerhaut ist genetisch bedingt dicker als Frauenhaut. Nach der Rasur kann das Haar nicht durch den Follikelausgang entweichen. Es wächst also ins Hautinnere, wo es Entzündungen hervorruft.


  • Das Haar wird zu kurz rasiert. Es wächst ins Hautinnere, verschlingt sich dort, und verursacht Entzündungen im Bartbereich.
  • Das Haar wird zu lang rasiert. Es verkrümmt sich und drängt in die Haut zurück, wo es weiter ins Hautinnere wächst. 

Behandlungen

Vorsichtsmaßnahmen während der Rasur

Um eingewachsene Haare zu vermeiden, sind die folgenden Maßnahmen zu empfehlen:


  • Vor der Rasur die Haut mit warmem Wasser befeuchten.  
  • Ein spezielles Rasiergel benutzen; die robuste Gelstruktur ist für dickes Haar besser geeignet.
  • Die Barthaare in kreisenden Bewegungen gegen den Haarwuchs massieren, um die Haare freizulegen und die Haut auf die Rasur vorzubreiten.
  • Bei der Rasur die Klinge in einem Durchgang mit der Wuchsrichtung führen: von den Schläfen zum Mund, vom Kinn zum Hals.
  • Nach der Rasur die Haut mit einer geeigneten, milden Feuchtigkeitspflege versorgen.




    Bei andauernden Problemen wenden Sie sich bitte an einen Dermatologen.

  • Facebook

Empfohlene Themen für Sie

Alle Artikel anschauen