Lipikar-Familien

Machen Sie Kindern, die sich kratzen, das Leben leichter.

Einhaltung der Pflegeroutine... mit einem Lächeln!

In der akuten und in den Besserungsphasen ist die Basistherapie der Schlüssel zum Wohlbefinden. Jeden Tag das ganze Jahr über hängt die Lebensqualität von feuchtigkeitspendenden und rückfettenden Pflegeprodukten ab: eine Routine, die wir uns einfacher machen müssen. Speziell bei Kindern kann zum Beispiel ein Rollenspiel mit Tieren helfen, die Routine mit Spass zu verbinden. Dies wird auch im Thermalzentrum in La Roche-Posay mit jährlich 300 Kindern so gehandhabt.

Regen Sie Ihr Kind dazu an,
mit Lipi & Kara zu spielen

1. Schritt
Wasch dir zuerst immer die Hände, bevor du Creme aufträgst. Wenn du das unmittelbar nach dem Duschen machst, ist es praktisch, weil deine Hände dann schön sauber sind.
2. Schritt
Wärme die Creme durch Reiben zwischen den Handflächen an: Dadurch wird sie flüssiger und kann besser in die Haut einziehen.
3. Schritt
Das Gesicht
Starte mit grossen, kreisförmigen Bewegungen auf den Wangen, massiere wie die Katze unter der Nase waagrecht nach beiden Seiten und gehe dann über zur Nase und Stirn. Fahre deine Zeigefinger aus wie die Schnecke ihre Fühler und reibe über die Augenlider und hinter den Ohren.
4. Schritt
Hals, Kinn und Nacken
Nehmen wir kurz an, du bist eine Giraffe! Dann musst du dir Zeit nehmen, die Creme am ganzen langen Hals der Giraffe aufzutragen ... auch den Nacken nicht vergessen! Dazu beugst du den Kopf einfach etwas nach vorne.
5. Schritt
Der Bauch
Zeichne mit vielen Kreisen ein Schneckenhaus. Und für die Seiten hältst du einen Arm in die Höhe und trägst mit dem anderen die Creme von oben nach unten auf. Mit dem anderen Arm machst du es ebenso.
6. Schritt
Die Arme
Denke an ein springendes Tier, zum Beispiel ein Känguru, ein Kaninchen oder einen Grashüpfer. Fange bei der Hand an, springe dann hinauf zur Schulter und zurück zur Hand. Starte erneut, jedoch zeigt deine Handfläche diesmal nach oben, damit auch die Innenseite der Arme eingecremt wird.
7. Schritt
Die Beine
Stelle dir wieder ein springendes Tier vor und mache die gleichen Bewegungen wie bei den Armen. Lege deine Hand auf den Fuss, führe sie das ganze Bein entlang bis zum Oberschenkel und gehe dann zurück zum Fuss - und zwar vorne und hinten. Schliesslich trägst du noch eine dünne Cremeschicht zwischen den Zehen auf, denn auch die sind oft sehr trocken.
8. Schritt
Der Rücken
Bitte deine Mama oder deinen Papa um eine kleine, wohlverdiente Massage!

Helfen Sie Ihrem Kind, seine Krankheit zu verstehen und sie weniger zu dramatisieren. Das ist sehr wichtig, besonders bei atopischen Kindern. Generell weiss ein Kind, dass es ein Ekzem hat, aber es könnte nicht erklären (besonders seinen Freunden), woher die Krankheit kommt, ob sie ansteckend ist und ob sie eines Tages geheilt sein wird. Es ist auch schwierig für Kinder, die mittelfristigen Vorteile einer guten Behandlungskontrolle zu beurteilen. Sprechen Sie mit ihm und finden Sie mit Hilfe der Lehrmittel heraus, wie viel es weiss.

Ermutigen Sie ihr Kind, sich selbst zu behandeln. Das ist schon ab einem Alter von 3 oder 4 Jahren möglich!
Es ist natürlich, ein Kind mit Neurodermitis überzubehüten - aber auch wenn es noch sehr jung ist, hat es doch gewisse Fähigkeiten, Verantwortung zu übernehmen. Dadurch ändern sich seine Gewohnheiten und seine Wahrnehmung der Erkrankung.
Durch spielerisches Einüben der Salbenroutine kann Ihr Kind sie bald zu Hause, aber auch bei den Grosseltern oder im Feriencamp allein machen. Schwere und Anzahl der Schübe gehen zurück, und es kann seine Unbekümmertheit zurückgewinnen. Die Routine wird ein Reflex, an den die Eltern ihr Kind nicht mehr erinnern müssen.

Ab etwa 7 Jahren können Kinder ihre Ekzeme auch selbst beurteilen und die Verbesserung des Zustands von Woche zu Woche beurteilen. Mit dieser von der Europäischen Arbeitsgruppe für atopische Dermatitis entwickelten Methode misst der Patient den Umfang der Läsionen, den Schweregrad der Symptome sowie Juckreiz und Schlafstörungen.
http://www.poscorad.com/

  • Facebook