Erfahrungsberichte

„Ich pflege meine empfindliche Haut. Sie ist es mir wert!"

Resources\Visuels\V4\Headers\Articles\INT\v_header_testimonies_default.jpg

Julie hatte schon immer empfindliche Haut. Um ihre Haut zu beruhigen und ihre Empfindlichkeit zu reduzieren, wandte sie sich an einen Dermatologen. Dank dessen Rat werden das Wohlbefinden und die Geschmeidigkeit ihrer Haut Tag für Tag wiederhergestellt. Dies ist ihr Erfahrungsbericht.

Kontext

Julie, wie lang haben Sie schon empfindliche Haut?

Ich denke, dieses Problem hatte ich schon immer. Ich erinnere mich deutlich daran, wie ich als Teenager die ersten Hautcremes verwendet habe: Meine Haut wurde rot und fühlte sich gespannt an … Sie vertrug grundsätzlich gar nichts!

Symptome

Haben Sie im Lauf der Zeit Veränderungen bemerkt?

Das Problem wurde mit der Zeit nicht besser. Ganz im Gegenteil! Meine Gesichtshaut begann sogar zu jucken. Im Winter war meine Haut aufgrund der Kälte noch empfindlicher und prickelte, sobald ich meine Feuchtigkeitspflege auftrug. Das war sehr unangenehm und ich wußte überhaupt nicht, was ich tun sollte. Trotz zahlreicher Versuche konnte ich kein geeignetes Produkt finden, um meine Haut zu besänftigen. Daher entschied ich mich vergangenes Jahr, mich an einen Dermatologen zu wenden.

 

Die Lösung

Was hat er Ihnen empfohlen?

Nachdem er mir viele Fragen gestellt und meine Haut untersucht hatte, fanden wir die Ursache für meine Empfindlichkeit: äußere Angriffe und Stress. Zum Schutz meiner Haut verschrieb er mir eine Creme für empfindliche Haut mit Thermalwasser, die die Haut beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt. Außerdem habe ich bei meinem Make-up meine bisherige Grundierung durch eine getönte Creme ersetzt, die speziell auf empfindliche Haut abgestimmt ist. Die Rötungen und das Gefühl von Hitze und Spannung sind verschwunden. Jetzt weiß ich endlich, wie ich meine empflindliche Haut pflegen muss. Und sie ist es mir wert!

 

  • Facebook

Empfohlene Themen für Sie

Alle Artikel anschauen